Essen & Kochen

Ernährung und Training – Die perfekte Kombination für den Muskelaufbau

Mit der Entwicklung der Fitnessbranche wurden viele Produkte und Trainingskonzepte eingeführt, mit dem Ziel, den Prozess des Muskelaufbaus zu vereinfachen. Wenn wir tiefer in diese Sphäre schauen, können wir erkennen, dass es viele Formeln und Kombinationen gibt, die der durchschnittlichen Person weiterhelfen können. Ein bemerkenswertes Segment, das sehr beliebt ist, ist die Ernährung in Kombination mit dem Trainingsprogramm. Diese Kombination kann dem durchschnittlichen Bodybuilder zahlreiche Vorteile bringen. In diesem Artikel wird sich näher mit den Auswirkungen des Ernährungsplans in Kombination mit dem Trainingsprogramm befasst.

Die richtige Ernährung machts

Mit dem heutigen rasanten Lebensstil konzentrieren sich viele Fitnessstudiobegeisterte nur noch auf Nahrungsergänzungsmittel und Trainingspläne. Um genauer zu sein, neigen viele dazu, die Auswirkungen der Lebensmittel, die sie konsumieren, zu untergraben. Dies ist einer der Hauptfehler, die viele Bodybuilder daran hindern, auf die nächste Stufe zu gelangen. Der allgemeine Eindruck ist, dass sie mit den Nahrungsergänzungsmitteln die schlechte Ernährung, die sie haben, kompensieren können. Die Nahrungsergänzungsmittel haben in der Regel die Rolle, zusätzliche Energie und Kraftstoff in den Prozess des Muskelaufbaus wie Redcon1 Halo, MOAB und Big Noise einzubringen. Diese Produkte können jedoch die in bestimmten Lebensmitteln vorhandenen Nährstoffe nicht vollständig ersetzen, aber sie helfen, die Nährstoffe in Ihrer Nahrung zu maximieren, um Ihr Muskelwachstum zu fördern.

In der gleichen Zeit gibt es eine Reihe von Tipps, die befolgt werden müssen, um die Wirksamkeit des Ernährungsplans zu maximieren. In erster Linie geht es darum, nie zu viel zu essen. Laut einigen Studien sollten Bodybuilder darauf achten, alle zwei Stunden während des Tages kleinere proteinreiche Mahlzeiten zu essen. Diese Methode kann eine bessere Gesamtwirkung haben, da der Körper den ganzen Tag über über über über verfügbare Nährstoffe verfügt.

Masse ist nicht gleich Klasse

Auf der anderen Seite wird aber auch von einigen Bodybuilder der Fehler begangen eine übermäßige Proteinzufuhr betreiben. In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu betonen, dass viele Bodybuilder glauben, dass die höhere Proteinzufuhr zu einer höheren Muskelmasse führen kann.
Die Realität beweist, dass die hohe Proteinzufuhr einige Anzeichen einer Gewichtsabnahme zeigen kann. Darüber hinaus führt eine übermäßige Proteinzufuhr in der Regel zur Entwicklung von Fett, das im Körper gespeichert wird und die Aminosäuren werden im Stoffwechsel verschwendet.

Aminosäuren für mehr Muskeln?

Das wohl bekannteste Nahrungsergänzungsmittel für Sportler im Bereich der Aminosäuren sind BCAAs. BCAAs, ein von Sportlern häufig verwendetes Supplement, steht für verzweigtkettige Aminosäuren. Auf den ersten Blick helfen BCAA-Ergänzungen bei der Regeneration, so dass Sie bei späteren Trainingseinheiten härter vorgehen und Muskelkater reduzieren können. Die Einnahme von BCAAs vor, während und sogar nach einem Training verbessert nicht nur den Erholungsprozess nach dem Training, sondern kann auch die Muskelkraft während des Trainings und die allgemeinen Gewinne verbessern. Die meisten Athleten – vom Amateur-Einsteiger bis zum Profi – und einige Menschen mit gesundheitlichen Problemen können davon profitieren, ihre Ernährung mit BCAAs zu ergänzen.

Wir können zusammenfassen, dass jedes Trainingsprogramm und jeder Trainingsplan mit dem richtigen Ernährungskonzept kombiniert werden sollte. Und obwohl das Training ohne richtige Ernährung einige Vorteile aufweisen kann, werden die Ergebnisse nicht sehr gut sein.

KINDERLEICHTE PRALINEN- ZUSAMMEN MIT DEN KIDS PRALINEN HERSTELLEN

Kinder lieben Süßes. Kinder wollen beschäftigt sein und helfen gerne einmal in der Küche mit, besonders wenn es um die Herstellung von leckeren Pralinen geht.
Stellen Sie gemeinsam mit Ihrem Nachwuchs, kleine, feine Leckereien her, die Ihre Kleinen dann stolz als Dessert beim Familienessen, oder nett verpackt, als Geschenk, präsentieren können.
Pralinen selber machen ist kinderleicht.
Ihre Kinder sind bestimmt Feuer und Flamme wenn es um das Mithelfen beim Zubereiten solcher Köstlichkeiten geht.
Erklären Sie den Kindern welche Zutaten Sie brauchen werden und planen Sie gemeinsam mit ihnen wie Sie genau vorgehen werden und wie Ihr Kind die Pralinen verzieren kann. 
Lassen Sie Ihr Kind dabei aber niemals unbeaufsichtigt.

Hier ein  Grundrezept für einfache Pralinen:

Zutaten: 
200g Löffelbiskuit
350g Milchschokolade 
100g weiche Butter
100g Puderzucker
Pralinenförmchen

Zum Verzieren: 
bunte Zuckerraspeln
Puderzucker oder Schokoraspeln

Das Löffelbiskuit zerkleinern (am besten in eine kleine Plastikfrühstückstüte geben und mit dem Nudelholz zerdrücken).
Die Schokolade schmelzen und mit den zerbröselten Biskuit in eine Schüssel geben. Butter und Puderzucker hinzufügen und gut verkneten. Für 20 Minuten in den Eiskasten stellen.
Die Kinder haben danach die Aufgabe mit einem Löffel eine kleine Menge Teig zu nehmen und mit sauberen Händen kleine Kugeln zu formen und diese dann in einem Teller mit bunten Zuckerraspeln oder in Puderzucker zu wälzen.
Danach in Pralinenförmchen aufbewahren oder als süßes Geschenk verpacken.
Damit haben die Kleinen ein selbstgemachtes, nettes Geschenk, das für viele Anlässe Freude bei den Beschenkten bringen kann.
Auf die selbe Art kann man auch mit weißer Schokolade köstliche Pralinen selbst machen.
Ihre Kids werden diese besonders süße Variante lieben.
Eine gesunde Variante davon wäre dunkle Schokolade mit einem mindestens 80% Kakaoanteil zu verwenden.

Animieren Sie Ihr Kind dazu, selbst kreativ zu sein.
Wenn Sie kandierte Früchte, Pistazien oder Nüsse zuhause haben, könnten Sie vorschlagen, etwas größere Pralinenkugeln zu formen und damit den Pralinen ein Gesicht zu zaubern.
Auch mit Gummibärchen oder Smarties lassen sich selbstgemachte Pralinen phantasievoll dekorieren.

Hier noch ein weiteres Rezept für einfache Pralinen, die man ohne viel Aufwand mit Kindern herstellen kann :

Zutaten: 
85g Butter
85g Puderzucker
1 Esslöffel Kakao
Schokoladenraspeln

Die Butter schaumig schlagen und mit dem Puderzucker vermischen. Den Kakao und die Schokoraspeln beifügen.
Die Mischung sollte dann um fest zu werden, für eine halbe Stunde in den Kühlschrank gestellt werden.
Danach kann Ihr Kind aus der Masse kleine Kugeln formen.
Nun gibt es unzählige Möglichkeiten aus den geformten Kugeln kleine Kunstwerke zu zaubern:

Kleine Schneekugeln: Die Pralinen in Puderzucker, welchen man in eine kleine flache Schüssel gibt, wälzen.

Süße, kleine Igel : Kugeln etwas flach drücken und mit kleinen Mandelstiften bestücken.

Schmetterlinge: Masse in Schmetterlingsform bringen und mit wenig Koksraspeln bestreuen.

Bunte Pralinen: Zum Überziehen der Kugeln Fondant oder Kuvertüre in verschiedenen Geschmacksrichtungen verwenden. 
Aufbewahrt werden die kleinen Köstlichkeiten am besten in kleinen Förmchen aus Papier in einer Dose.